header
26.10.2004 11:07 Alter: 14 yrs
Von: Karl Bergkemper

Weltjugendtagskreuz im Landkreis Miesbach

Zu Cross-Over Multimedia Gottesdienst und Lounge werden Besucher aus der ganzen Diözese in Schliersee erwartet


Schliersee?Ähnlich wie bei der Fackel-Stafette vor jeder Olympiade ist das Weltjugendtagskreuz auf einer internationalen Route durch Europa unterwegs. Es ist das Symbol des Weltjugendtages 2005, bei dem rund eine Million Jugendliche aus aller Welt in Deutschland erwartet werden. Auf seinem Weg durch Deutschland wird das Weltjugendtagskreuz am Dienstag, 9. November 2004, in Schliersee zu Gast sein. Aus diesem Anlass wird um 19.30 Uhr ein von der Cross-Over Team Stiftung gestalteter Cross-Over Multimedia Gottesdienst unter dem Thema ?Cross-Roads ? Der Weg eines Kreuzes? in der kath. Pfarrkirche St. Josef in Neuhaus gefeiert. Anschließend präsentiert die kath. Jugendstelle Miesbach und der BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) Miesbach im Jugendhaus Josefstal ?Cross-Ends ? Die Lounge?. Zu diesen beiden ineinandergreifenden Veranstaltungen werden neben dem Diözesanjugendpfarrer Klaus Hofstetter zahlreiche Besucher aus der gesamten Erzdiözese München und Freising erwartet.

 

Der Cross-Over Multimedia Gottesdienst ?Cross-Roads ? Der Weg eines Kreuzes? ist Bestandteil des offiziellen Tourprogramms des Weltjugendtagskreuzes durch die Erzdiözese München und Freising. ?Cross-Roads ? der Weg eines Kreuzes? möchte in seiner Bühnendramaturgie und in den Texten das von den Passionsspielen bekannte Leiden und Sterben sowie die Auferstehung Christi inszenieren und dabei für die Mitfeiernden hautnah erlebbar machen. Dabei werden hier modernste Mittel der Gestaltung eingesetzt: Ausgefallenes und aufwendiges Lichtdesign kreiert ständig wechselnde Stimmungen und generiert neue Welten. Mehrere Cheerleader- und JazzDance-Gruppen stellen die Inhalte in ihrer eigenen Interpretation auf der Bühne dar. Die Botschaften und Inhalte werden durch die Auswahl der Musik durch mehrere Stilrichtungen (Rock, Pop, HipHop, Klassik) und der Texte transportiert. Videoanimationen, Filme und Multimedia schaffen eine einmalige Gesamtkomposition. Eine Feuerperformance verzaubert mit der Magie und Kraft des Feuers. Außerdem ist der Miesbacher Gospelchor mit einem Gastauftritt in die Gestaltung eingebunden. An der Konzeption und der Realisierung dieses eigens für diesen Anlass konzipierten Gottesdienstes haben vornehmlich Jugendliche aus der Cross-Over Team Stiftung, die sich die Begabungsförderung bei jungen Menschen zum Ziel setzt, rund zwei Monate gearbeitet. Die Darbietungen werden von ca. 100 Kindern und Jugendlichen aus der laufenden Jugendarbeit der Cross-Over Team Stiftung gestaltet. Gehalten wird der Gottesdienst von Diözesanjugendpfarrer Klaus Hofstetter, Prof. Dr. Pater Valentin Hertle sowie Pastoralreferent Christoph Mädler.

 

Im Anschluss sind alle Besucher im benachbarten Jugendhaus Josefstal zum Besuch von ?Cross-Ends - Die Lounge? eingeladen. Lounge-Musik, Getränke und Sitzmöglichkeiten laden ein zu Begegnung und lockerem Gespräch. Gleichzeitig erhält man in der Kapelle des Jugendhauses die Möglichkeit, in Zeichen des dort aufgestellten Kreuzes Wege der Stille und Meditation zu suchen. Vorbereitet und gestaltet wurde ?Cross-Ends - Die Lounge? von der kath. Jugendstelle Miesbach und dem BDKJ Miesbach. Das Jugendhaus Josefstal ist ein Jugendtagungshaus der Erzdiözese München und Freising.

 

Die beiden Veranstaltungen möchten gleichermaßen Jugendliche wie auch Erwachsene ansprechen.

 

Hintergrundinfo:

Das Weltjugendtagskreuz ist ein 3,80 Meter hohes und 31 Kilogramm schweres Holzkreuz, das Papst Johannes Paul II. im »Heiligen Jahr der Erlösung« (1983-1984) im Petersdom aufstellen ließ und anschließend der Jugend der Welt anvertraute. Das Kreuz wird von der Marienikone "Salus Populi Romani" begleitet. Seit dem ersten Weltjugendtag 1986 übergeben Jugendliche aus dem Gastgeberland des Jugendtreffens das Kreuz jeweils an das Land, das den nächsten Weltjugendtag austrägt. So hat eine deutsche Delegation das Kreuz am Palmsonntag 2003 von kanadischen Jugendlichen in Empfang genommen. Auf seinem "Weg der Versöhnung" war das Weltjugendtagskreuz zunächst ein Jahr lang in Europa unterwegs. Seit dem Palmsonntag 2004 tourt das Kreuz unter dem Motto "kreuzbewegt" durch die deutschen Diözesen, bis es zum zentralen XX. Weltjugendtag vom 16. bis 21. August 2005 nach Köln gebracht wird. □

 

 

 

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

 

Cross-Over Multimedia Gottesdienst:

Alois Maichel, Tel. 0171-3519723

 

Cross-Ends?Die Lounge?:

Jürgen Batek, Werner Hofmann, Tel. 08025-2484

 


.